Einwertung und Wertermittlung Ihrer Immobilie

Wir unterstützen Sie gerne

Potenziale erkennen. Risiken minimieren. Das ist unsere Aufgabe und unser Job. Zuallererst ist die professionelle Bewertung Ihrer Immobilie das stabile Fundament, das für eine erfolgreiche Vermarktung grundlegend erforderlich ist.

Denn erst durch nachvollziehbare und nachhaltige Fakten lässt sich das Ziel, den bestmöglichen und realisierbaren Kaufpreis zu erreichen, auch umsetzen.

Jeder professionellen Vermarktung geht in unserem Haus die Ermittlung des Wertes der Immobilie voraus. Diese kann in Form normierter Verfahren anhand von Sach-, Ertrags- und Vergleichswertverfahren erstellt werden oder aber als nichtnormierte Verfahren als Discounted-Cashflow-Verfahren oder Residualwertverfahren.

Da es sich hierbei um ein sehr komplexes und umfassendes Themengebiet handelt, steht Ihnen Frau Larissa Knipp gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Natürlich können Sie auch direkt einen unverbindlichen Beratungstermin mit ihr vereinbaren, um die Details mit ihr ausführlich zu besprechen.

Oder Sie schicken uns die benötigten Daten über das Kontaktformular und Frau Knipp setzt sich im Anschluss mit Ihnen in Verbindung.

Um Ihnen hier vorab eine genauere Vorstellung hiervon zu geben, stellen wir Ihnen diese fünf Verfahren im Folgenden vor: 

Das Sachwertverfahren basiert auf der Ermittlung der Herstellungskosten abzüglich der Abschreibung. Ergänzt wird dies durch den Bodenwert und der Marktanpassung. Das Verfahren eignet sich insbesondere für eigengenutzte Objekte, wie Ein- und Zweifamilienhäuser. 

Dieses Wertermittlungsverfahren basiert auf erzielbaren Mieten, Bewirtschaftungskosten und Nutzungsdauer. Das Verfahren eignet sich besonders gut für Immobilien, die zur Renditeerzielung genutzt werden. Dies sind typischerweise Immobilien mit mehr als drei Einheiten. 

Das Vergleichswertverfahren basiert auf bereits bekannten Vergleichspreisen, die an die Gegebenheiten des zu bewertenden Objektes angepasst werden. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Immobilientypen Eigentumswohnungen und Grundstücke. 

Das Discounted-Cashflow-Verfahren ist angelehnt an das Ertragswertverfahren und bedient sich im Groben der gleichen Vorgehensweise. Das Discounted-Cashflow-Verfahren grenzt sich in der Art von der Ertragswertermittlung ab, als dass es mehr „Stellschrauben hat“ und die Mieteinnahmen von 10 Jahren berücksichtigt. Besonders eignet sich das Verfahren für große Mehrfamilienhäuser oder auch Gewerbeimmobilien. 

Das Residualwertverfahren eignet sich ausschließlich für Grundstücke, die mit einem Renditeobjekt oder mit Eigentumswohnungen bebaut werden. Es werden in diesem Zusammenhang zunächst die Erlöse errechnet, die dann den Kosten, z.B. der Erstellung, gegenübergestellt werden. Es verbleibt eine Summe, die für den Grundstückerwerb genutzt werden kann. 

Ansprechpartner

Larissa Knipp

Larissa Knipp

Projektleitung & Wertermittlung/
Bachelor of Arts

Formular zur Wertermittlung